Zu Besuch auf dem neuen Siemens-Campus

Im Rahmen des vom Berlin-Brandenburger Businessplanwettbewerbs waren wir zu Gast bei der Verleihung des Sonderpreises für Energie. Mit einigen Interessierten konnten wir interessante Gespräche führen und unser Algenbild präsentieren. Die Veranstaltung wurde auch von Innoenergy veranstaltet.

Weiterlesen
Hydrosphärenausstellung und unser Algenbild
Fara Pelusos "Living Canvas" im STATE Studio Berlin. Bild von Anne Freitag.

Hydrosphärenausstellung und unser Algenbild

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Fraunhofer-Gesellschaft eröffnet
die STATE-Gallerie am 16.04.2019 in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Netzwerk »Wissenschaft, Kunst und Design«, dem renommierten New Yorker
Wissenschafts-Filmfestival Imagine Science Films sowie Wissenschaft im Dialog (WiD) die interdisziplinäre Themenausstellung HYDROSPHÄREN – eine künstlerisch-wissensschaftliche Reflektion des Themenfeldes Wasser.

Auch unser Algenbild (1,5 x 1,5 m groß) wird wieder im Rampenlicht stehen. Ein guter Zeitpunkt, vorbeizukommen, es sich anzusehen und mit uns zu sprechen.

Eröffnungsprogramm:
18:00 Uhr Sektempfang
18:30 Uhr Begrüßung durch Dr. Christian Rauch, STATE Studio &
Grußwort Prof. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer Gesellschaft
18:45 Uhr Diskussion Dr.-Ing. Ursula Schließmann, Stefan Wischnewski, Prof.
Dr. Charli Kruse, Grußwort Prof.-Ing. Gabriele Neugebauer moderiert von Dr.
Christian Rauch

STATE Studio
Gallery and Event Space: Field Experiments in Science and Art – Exhibition
Laboratory
http://www.state-studio.com/studio
Hauptstr. 3, 10827 Berlin

Weiterlesen

Auf der Messe des Deutschen Biomasse-Forschungszentrums

Die letzten zwei Tage waren wir zu Gast beim Deutschen Biomasse Forschungszentrum (DBFZ) in Leipzig. Auf der Konferenz für Monitoring und Processing sprachen Claire, Laura und Johann vom Solaga Team mit Wissenschaftlern, Ingenieuren und Firmen über neue Verfahren zur Gewinnung von Bioenergie.
Unsere Vision mit Biofilmen graue Städte grüner zu machen sowie Stoffkreisläuft im urbanen Raum zu schießen fand reges Interesse. Und natürlich durfte Alwe hier auch nicht fehlen.

Weiterlesen

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten

Menü schließen